Kreis Unna – Magersucht: Selbsthilfegruppe gründet sich in Unna

Gesundheit24 - Aktuell -Kreis Unna (NRW) – Im Gesundheitshaus Unna ist die Gründung einer Selbsthilfegruppe zum Thema Magersucht geplant. Die Initiatorin ist 48 Jahre alt und leidet selbst seit 30 Jahren unter Magersucht.

Die Krankheit hat sich bei ihr ganz langsam entwickelt. Der Gewichtsverlust fand über Jahrzehnte statt und war nicht bedingt durch das Streben nach einem perfekten Körper, wie dies häufig bei jungen Mädchen der Fall ist.

Um anderen Betroffenen zu helfen, möchte sie eine Gruppe gründen, in der sich Menschen zusammenfinden und austauschen können, die an Magersucht erkrankt sind.

Interessierte können sich bei der Kontakt- und InformationsStelle für Selbsthilfegruppen Kreis Unna (K.I.S.S.) im Gesundheitshaus in Unna, Massener Straße 35 melden. Ansprechpartnerin ist Margret Voß, Tel. 0 23 03 / 27 28 29, E-Mail: margret.voss@kreis-unna.de. Alle Informationen werden streng vertraulich behandelt. PK | PKU

***
Urheber: Kreis Unna | Presse und Kommunikation | Friedrich-Ebert-Straße 17 | 59425 Unna

Das könnte was für Sie sein ...

Gesundheit24 – Fachtag am 26. Sept... Jetzt anmelden! Gesundheitsmagazin - Gesund leben: Wie können Angebote der Gesundheitsförderung im ländlichen Raum die Gesundheit und Lebensqualität von Familien, Senioren, Ehre...
Gesundheitsmagazin – Neue Rettungs... Oberbrandmeister Jan Fengler (li.), Oberbrandmeister Michael Fröhlen (re.) und Brandmeister Kai Eichmann (liegend)demonstrieren den Einsatz der Schaufeltragen - Foto: Stadt Leve...
Tipps gegen Hitze und für den Notfall Hitzewelle bringt gesundheitliche Probleme und Unfälle mit sich. Die Johanniter geben Tipps für den Notfall. Die hohen Temperaturen haben häufig Kreislaufprobleme, Hitzschlag u...
Unser neuer Buchtipp: Die Wildkräuter-We... Die Wildkräuter-Werkstatt – Coverfoto: FreigegebenTolles für die Kräuterküche – Wildkräuter-Werkstatt: Unkraut vernichten mit Messer und Gabel Ob Entschleunigung, gesundes E...
Diabetes – koppelt sich Deutschlan... München (BY) - Die frühe Nutzenbewertung á la AMNOG kommt bei der Deutschen Diabates Gesellschaft (DDG) und der Deutschen Diabetes-Hilfe nicht gut weg. Und auch mit einem "Nation...
Achtung Lebensgefahr: Gesundheitsministe... Niedersachsen / Hannover - Aufgrund aktueller Fälle von lebensbedrohlicher Knollenblätterpilzvergiftung warnt das Niedersächsische Gesundheitsministerium alle unerfahrenen Mensch...

 

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag